Mental Training und Seon-Gymnastik

Die Seon-Gymnastik ist eine in Korea entwickelte Atemtherapie, die sich mit der Disziplin des Körpers, der Seele und des Geistes befasst.

Die Seon-Gymnastik dient dazu, im Körper Ki zu aktivieren und fließen zu lassen, sowie Energie von außen zu sammeln und aufzunehmen. Dies ist jedoch nicht das Endziel der Praxis. Sie richtet sich vielmehr auf ein noch höheres Ziel, nämlich das Eigentliche des wahren Wesens des Menschen und der Welt zu erkennen und zu erlangen, das Tao (kor. Do).
Das Do anzustreben und zu erlangen ist gleichbedeutend damit, den Weg einzuschlagen, zu den Wurzeln des eigenen Seins und dessen Identität mit dem Sinn des Kosmos zu erfahren. Bei dieser Atemgymnastik spielt das Energiefeld im Unterbauch, wo sich nach der Aufnahme das Ki sammelt und in Umlauf gebracht wird, eine entscheidende Rolle. In diesem Feld entsteht aus den beiden Urkräften, dem weiblichen Yin und dem männlichen Yang, die Energie, die uns hilft Stress und Belastungen abzubauen und zu vermeiden.

Ki ist die Energie, die nicht nur Grundlage der ganzen Natur, sondern auch die Basis allen Lebens darstellt. Im Körper fließt Ki entlang den Meridianen, den Leitbahnen, die die Vitalpunkte miteinander verbinden und so die Funktion der Organe aufrechterhalten und steuern. Falls Ki schwach geworden oder geschädigt ist, funktionieren die Leitbahnen nicht mehr ordnungsgemäß. Die Funktion der Organe lässt nach, es entstehen Krankheiten, die Aufnahme und der Fluss von Ki wird erschwert oder sogar unmöglich. Durch die Seon-Gymnastik kann man dem gegensteuern.

Durch gezielte Aufnahme und das Sammeln des Ki im Unterbauch, von wo aus es weitergeleitet wird, kann der Körper gesunden, gesund erhalten werden und einen Zustand der inneren Harmonie erreichen.